Tauchen in Kroatien

(by Martin)

Link zu Marcs Tauchbasis in Kroatien bzw. München

Am 26.10. begaben sich 10 mutige MRB's (und Innen) auf den Weg nach Kroatien, um das Meer und die Gegend um Punat auch mal im Herbst zu erkundschaften.

Mit von der Partie waren diesmal:
- als Taucher: Tom, Heli, Doris, Alex, Christian und Martin
- als Tauchschüler: Robert
- im Betreuerteam: Sigi, Andrea und Nena

Als wir am frühen Vormittag in Punat angekommen waren - gestartet wurde bereits um zwei Uhr mitten in der Nacht - erstürmten wir gleich die Tauchbasis Divesport-Krk von Marc, Robert und Silvia. Gleich nach dem Check-In machten wir uns bereit für den ersten Tauchgang, Robert sich für seinen Tauchkurs, und die Mädels schauten mal nach, wo überhaupt unsere Zimmer waren.

Der erste Tag verlief relativ unspektakulär, war aber gesegnet mit wunderschönen Tauchgängen, so dass das Deko-Bier umso mehr schmeckte ... komisch, auch denen die nicht tauchen waren?!?

Am zweiten Tag machten wir eine Tagesausfahrt. Das Wichtigste bei solch einer Ausfahrt ist, dass man wirklich alles einpackt - auch die Füsslinge!!! Aber dem Master-Tom seinen Socken uns Patschen sei Dank, dass doch noch zwei Tauchgänge für mich möglich waren...
Ansonsten wieder wunderschöne Tauchgänge an sehr schönen Steilwänden. Schade eigentlich, dass diese schon so früh im Sandboden enden. Am Abend, nachdem auch Sigi und Nena von ihrer Shoppingtour aus Rijeka zurück waren, gab's wieder Deko-Bier und Pelinkovac für alle.

Am dritten Tag gab es dann zwei Highlights.
Das erste war beim Rausfahren zum ersten Tauchgang. Robert (der von der Basis, und nicht unser Rappi) nahm eine Strophe vom "Geilen Abraham" zu erst: "..und er steuert voller Wut - sein kleines Speedboot durch die Flut..". Mit einen Affenzahn schnitten wir durch die Wellen .. bis .. ja bis wir in eine der grösseren Wellen eintauchten. Alle hatten das Gefühl, jetzt ist's vorbei. Das Boot war voll gefüllt mit Wasser und alles schwamm überall herum. Aber seit dem wissen wir, dass so ein Schlauchboot eigentlich nicht sinken kann.
Das zweite Highlight gab's dann am Abend. Der Wirt - unser Pavo - liess den "Herbert" den ganzen Nachmittag für uns tanzen ... am Griller, bis wir ihn am Abend am Tablett hatten. Wir bedanken uns bei "Hörbi" dafür, dass er uns seine Ehre erwiesen hat, und uns für diesen Abend gesättigt hatte. Dazu gab's natürlich wieder literweise Karlovacko und Pelinkovac ... bis zum Umfallen.

Am letzten Tag machten wir dann noch einen Tauchgang an dem Wrack der Pelastis und Tom wurde es wieder mal bewusst, warum er in Wien arbeitet und nicht in Deutschland...

Gratulation an dieser Stelle auch an den Robert - er hat an diesem Wochenende seinen Tauchkurs mit Auszeichnung bestanden - war aber eh klar, immerhin hat er seinen Durst ja während der Prüfung mit einer Flasche Karlovacko gestillt.

[< Previous] [Next >]
of 17
001_DSC07097.JPG
001_DSC07097.JPG
002_DSC07098.JPG
002_DSC07098.JPG
003_DSC07100.JPG
003_DSC07100.JPG
004_DSC07101.JPG
004_DSC07101.JPG
005_DSC07102.JPG
005_DSC07102.JPG
006_DSC07103.JPG
006_DSC07103.JPG
007_DSC07106.JPG
007_DSC07106.JPG
008_DSC07107.JPG
008_DSC07107.JPG
009_DSC01252.JPG
009_DSC01252.JPG
010_DSC01253.JPG
010_DSC01253.JPG
011_DSC01254.JPG
011_DSC01254.JPG
012_DSC01256.JPG
012_DSC01256.JPG
013_DSC01257.JPG
013_DSC01257.JPG
014_DSC01258.JPG
014_DSC01258.JPG
015_DSC07108.JPG
015_DSC07108.JPG
[< Previous] [Next >]
of 17


Generated with Arles Image Web Page Creator